Loading...
Kamine & Öfen 2017-09-28T10:58:44+00:00

Kamine & Öfen

Neue Heizsysteme und alte Kamine passen nicht immer zusammen

Moderne Heizsysteme mit Öl- oder Gasbefeuerung sind so konzipiert, daß sie möglichst viel Wärme in die zu beheizenden Räume abgeben und wenig Wärme durch die Kamine entweicht.

Dies ist ökonomisch gesehen richtig, bringt jedoch für alte  Kamine die Gefahr der Versottung.

Fordern Sie uns gerne an – info@bauunternehmen-kuhn.de

Unsere Leistungen im Überblick:

  • Sanieren von einwandigen Edelstahlkaminen
  • Doppelwandige Edelstahlkamine für Innen und Außen
  • Keramik sprich Schamotte-Sanierung
  • Brennwertanlage in Kunststoff oder Edelstahl druckdicht
  • Verbrennungsmotor druckdichtes Edelstahl
  • Neubau Formsteinkamin
  • Neu- und Sanierungsbereich mit Leichtschornstein
  • Kaminaufsätze verschiedener Art
  • Abzugsrauchmotoren
  • Mauerwerksarbeiten in Ziegel oder Klinker
  • Kaminverblechungen
  • Kamineinfassungen mit verschiedenen Blechen
  • Kaminöfen verschiedenster Art
  • Kachelofeneinsätze

Zwei der ursächlichsten Gründe

Der Kamin kann sich nicht gleichmäßig erwärmen. Den aufsteigenden Rauchgasen wird zusätzlich Wärme entzogen – es entsteht mit der Schwefelsäure durchsetztes Kondenswasser. Dieses dringt in das Kaminmauerwerk ein und führt zur Versottung.

Alte Kamine, vor allem wenn sie vor 1965 gebaut wurden, haben zu große Querschnitte und sind meist nicht isoliert. Dadurch kühlen die Rauchgase ebenfalls zu schnell ab, bilden das gefährliche Kondenswasser, führen zur Versottung und schließlich zur Zerstörung Ihres Kamins.

Lassen Sie es nicht soweit kommen!

Schützen Sie Ihren Kamin durch den rechtzeitigen Einbau einer geeigneten Vollisolierung aus Schamotterohren, – Keramik. Dadurch erhält Ihr Kamin eine Innenschale, welche eine möglichst hohe Temperatur der aufsteigenden Rauchgase gewährleistet und zudem unempfindlich gegen Säuren ist.

Bei Kaminen mit niedriger Abgastemperatur ist eine Querschnittsverminderung durch ein Edelstahlrohr erforderlich, um eine Versottung des Kaminmauerwerks zu verhindern. Sollte der Kamin versetzt sein oder eine Knickstelle aufweisen, kann dies mit drehbarem Winkelformstück ausgeglichen werden.

 

Neukamine

Doppelwandiger Edelstahlkamin

Aufbau eines doppelwandigen Edelstahlkamines an der Aussenfassade mit Anschluss und Montage eines Kaminofens als fertige Heizstätte.

Montage des Anfangsstücks mit vorherigen Kantbohrungen der Außenwand.